Endlich abnehmen: So gelingt’s

Ob fünf, zehn oder 15 Kilo: Viele Menschen wollen endlich abnehmen. Doch gibt es ein Geheimrezept, um den Stoffwechsel anzukurbeln und nachhaltig überschüssige Pfunde zu verlieren? Von Crash-Diäten bis hin zu dem gänzlichen Verzicht auf Kohlenhydrate: Wir räumen mit Abnehmythen auf und klären, wie man sich satt essen kann, entspannt durch den Alltag kommt und dennoch ohne Stress das persönliche Wunschgewicht erreichen kann.

Frau strahlend nach Workout, nachdem sie es geschafft hat, endlich abzunehmen

Mehr Infos über BodyChange >>

Sie heißen „Schlank im Schlaf“, „Die Kohlsuppendiät“ oder „Atkins Diät“: Wenn es um das Thema Abnehmen geht, haben viele von uns schon so einige scheinbar vielversprechende Optionen und Wege ausprobiert. Doch so wirklich dauerhaft Gewicht damit verloren haben die wenigsten. Und das aus gutem Grund: Die meisten Diäten sind nicht nachhaltig. Früher oder später schlägt der gefürchtete Jojo-Effekt ein. Diäten basieren nämlich vor allem auf dem Prinzip des Verzichts. Es werden ganze Lebensmittelgruppen konsequent von dem Speiseplan gestrichen, beispielsweise jegliche Art von Kohlenhydrate, oder man ernährt sich – wie beispielsweise bei der Kohlesuppendiät – sehr einseitig. Schlimmer noch: Einige Crash-Diäten sehen Hungerphasen vor. Das wiederum schläfert den Stoffwechsel ein, der dann auf Sparflamme läuft. Alsbald dann nach einigen Wochen oder Tagen wieder „normal“ gegessen wird, beginnt der Körper damit, die zu sich genommene Nahrung einzulagern – um sich für die nächste Hungerphase zu wappnen.

Die häufigsten Fehler beim Abnehmen

Doch selbst wenn man keiner bestimmten Diät folgt, machen viele Menschen beim Abnehmen klassische Fehler.

#1: Nur auf das Gewicht schauen

Jeder Mensch ist anders. Und das bedeutet auch, dass jeder Körper nach anderen Prinzipien funktioniert. Wer seine Ernährung verändert, sollte nicht täglich auf die Waage steigen – denn dann wird man schnell enttäuscht. Beispielsweise verändert sich die Zahl nicht schnell genug, obwohl man alle Diät-Regeln beachtet hat. Das kann sehr unterschiedliche Gründe haben: Ein veränderter Hormonspiegel oder Wassereinlagerung. Auch vermehrt Sport kann Einfluss auf das Gewicht haben. Verändert sich die Zahl auf der Waage jedoch mal über einige Tage nicht, tritt Frustration ein. Und das wieder ist demotivierend, weswegen viele daraufhin ihre Abnehmziele wieder über Bord werfen. Sinnvoller ist es daher, nur einmal die Woche auf die Waage zu steigen und zudem wöchentlich Spiegelselfies zu machen. Denn Bilder sagen mehr als Zahlen. Das persönliche „Wohlfühlaussehen“ ist wichtiger, als das eigentliche Gewicht.

#2: Zu hohe Ziele

„Ich will zehn Kilo in zwei Wochen verlieren“ – wer sich solche Ziele setzt, wird ebenfalls schnell enttäuscht. Denn: Gerade, weil jeder Körper anders ist, wird auch nicht jedermann die teils unrealistischen Schönheitsideale erreichen. Ein festes Ziel, beziehungsweise einzelne Etappenziele können zwar durchaus zum Abnehmerfolg beitragen und motivieren, doch nur wer motiviert bleibt und der Frustration keine Chance gibt, bleibt auch nachhaltig erfolgreich.

#3: Auf ominöse Wundermittel setzen

Eins ist klar: Es gibt kein Mittel – keine Pille und auch keinen Drink – das alleine durch die Einnahme auf wundersame Art und Weise zum Gewichtsverlust führen kann. Produkte, die das Versprechen geben, sollte man grundsätzlich meiden. Generell können Nahrungsergänzungsmittel lediglich eine ausgewogene Ernährung ergänzen, nicht aber ersetzen.

Endlich abnehmen – mit dieser Strategie funktioniert es

Forscher, Experten und Ernährungswissenschaftler sind sich sicher: Der richtige Weg, um endlich abnehmen zu können, ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Und eine Ernährungsumstellung bedeutet eben nicht, dass man sich dauerhaft etwas verbietet – sei es Fett oder Kohlenhydrate. Wichtig ist, das richtige Maß der Dinge zu erreichen. Genau nach diesem Prinzip funktioniert die BodyChange Ernährung. Sie basiert auf den folgenden Säulen:

  1. Individuelle 1on1-Coachings

Mithilfe des Programmkonfigurators wird ermittelt, welche Gewichtung aus Ernährung, Fitness und Motivation die richtige für den einzelnen Teilnehmer ist. Manch einer möchte mit Sport, manch einer ohne Sport abnehmen. Das wird bei den 1on1-Coachings berücksichtigt.

  1. Kohlenhydrate sind nicht per se schlecht

Auch wenn im Internet andere Meinungen herumgeistern: Kohlenhydrate sind nicht generell schlecht. Im Gegenteil: Sie sind wichtige Energielieferanten für den Körper. Wichtig ist aber, auf die richtige Art der Kohlenhydrate zu setzen. Bei den 1on1-Coachings erlernen die Teilnehmer, zwischen „Bad Carbs“ und „Good Carbs“ zu unterscheiden. Letzteres sind langkettige Kohlenhydrate, wie man sie in Hülsenfrüchten findet. Sie haben einen hohen Sättigungsgeffekt und vermeiden daher Heißhungerattacken.

  1. Proteinreich essen

Eiweiß ist einer der bedeutendsten Bausteine des Körpers und für zahlreiche Funktionen in unserem Organismus zuständig, zum Beispiel den Erhalt und Aufbau der Muskulatur. Plus: Proteine machen lange satt. Aus gutem Grund ist die BodyChange Ernährung proteinreich.

Familie kocht gemeinsam ballaststoffreich mit viel Gemüse

Mehr über BodyChange erfahren >>

  1. Satt essen

Um langfristig einer Ernährungsumstellung zu folgen, muss man sich satt essen. Und zwar an den richtigen Lebensmitteln. Welche das sind, erlernen die Teilnehmer von BodyChange Schritt für Schritt. Die passenden, leckeren und vor allem alltagstauglichen Rezepte gibt es neben detaillierten Einkaufslisten obendrein. Verzicht gibt’s bei BodyChange hingegen nicht – dank des bewährten 6+1 Prinzips. An sechs Tagen ernähren sich Teilnehmer konform nach den BodyChange Gerichten. Am siebten Tag hingegen kann man alles genießen, wonach einem der Sinn steht – ob Kuchen, Chips oder Pizza. Dadurch wird der Stoffwechsel nicht in die Irre getrieben, er bleibt auf Trab. Gleichermaßen bleibt die Motivation stets hoch.

  1. Für genügend Motivation sorgen

Und wo wir gerade davon sprechen: Motivation ist das A und O, wenn es darum geht, endlich abnehmen zu können. Nur wer mit Begeisterung am Ball bleibt, kann nachhaltig sein Wunschgewicht erreichen. Deswegen steht BodyChangern stets ein Personal Coach zur Seite, der mit passenden Motivationstipps aufwarten kann. Zudem implementieren die 1on1-Coachings ein so genanntes Erfolgstool. Hier können die Teilnehmer wöchentlich ihre Erfolge eingeben und Selfies von ihrem Aussehen hochladen, um sich immer wieder ihre großartigen Fortschritte vor Augen zu führen. Auf diese Weise bleibt man stets motiviert und gut gelaunt.

Du willst mehr über BodyChange erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das erfolgreiche BodyChange 1on1 Coaching.